PROJEKTE

Der FLOW Pavillon spricht jeden Besucher als handelndes Individuum an. 

Er veranschaulicht wie wichtig der Beitrag jedes Einzelnen für den Erhalt unserer Trinkwasserversogung ist und das die Notwendigkeit des Ressourcenerhaltes uns grenzüberschreitend verbindet. In seiner skulpturellen Erscheinung eines riesengroßen, leuchtenden Wassertropfens ist er von weitem sichtbar. Zentrale Botschaften werden für alle Kulturen zugänglich transportiert. Ein reisender Wassertropfen dessen Aufprall Wellen schlägt und für einen gesellschaftlichen Impuls sorgt.

Blue Planet - Berlin Water Dialogues wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin, der Messe Berlin GmbH, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheitund und European Water Partnership getragen. BP sollte 2014 eine konzeptionelle Neuausrichtung mit langfristiger, richtungsweisenden Vision erfahren. Dazu hat die FLOW gGmbH in einem ersten Schritt eine Markt- und Machbarkeitsstudie erstellt. Auf der Basis einer profunden Analyse des europäischen, globalen und deutschen Veranstaltungs- und Messemarktes im Bereich Wasser, wurde von FLOW eine Blue Planet Vision 2020 konzipiert. 


Das Europäische Wasserhaus - In enger Zusammenarbeit mit der Region Brüssel initiierten EWP und FLOW 2012 einen europaweiten eingeladenen Ideenwettbewerb für die Umgestaltung des denkmalgeschützten Schlosses Tournay-Solvay, in das zukünftige Europäische Wasserhaus. Dabei sollte neben der im Vordergrund stehenden Inszenierung des Themas Wasser, das Vorhaben ein Vorzeigeprojekt für den nachhaltigen Umgang im Gebäudebestand mit denkmalpflegerisch geschützten Objekten sein. Die Europäische Union fördert dieses Vorhaben im Rahmen ihres Projektes “LIFE“, ein EU Investitionsprogramm zur Förderung des Schutzes der Umwelt.